Puderzuckerstrände und wilde Tiere – die ungemeine Vielfalt Südafrikas [von Hannah]

Beitrag bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
22. April 2013 um 09:52 Uhr

Safari durch Südafrika - Tiere aus nächster NäheAutor HannahSüdafrika ist ein Reiseziel für Naturliebhaber und Aktivurlauber. Der südlichste Zipfel Afrikas offenbart viele Möglichkeiten einer abwechslungsreichen Freizeitgestaltung, da Sightseeingtouren in den Städten Port Elizabeth, Kapstadt, Durban und Johannesburg sowie Safaris unternommen werden können. Südafrika besticht durch eine artenreiche Tierwelt und zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die unvergessliche Eindrücke entstehen lassen.

Krüger-Nationalpark und Garden Route

Südafrika ist faszinierend und vielfältig zugleich. Das Land, das für seine Nationalparks, reizvollen Städte und seinen Artenreichtum bekannt ist, zog mich schon vor Jahren in seinen Bann. Ich begab mich auf eine Südafrika Reise, um diesem zauberhaften Land ganz nah zu begegnen. Safari und Südafrika gehörten für mich einfach zusammen, weshalb ich zuallererst eine Tour durch den Krüger-Nationalpark plante. Die Landschaft, die sich mir hier bot, konnte beeindruckender kaum sein. Höchste Erhebung der eher flachen, von Affenbrotbäumen und Gräsern bewachsenen Landschaft ist der 850 Meter hohe Khandzalive. Ich bekam Elefanten, Leoparden, Nashörner und auch Löwen zu Gesicht, die ich mit meiner Kamera auf Fotos festhielt. Nächstes Etappenziel war für mich die Garden-Route, die durch fruchtbare Landschaften und an märchenhaften Sandstränden entlangführte. Ich relaxte auf der Südafrika Reise an den Traumstränden der Mossel, Victoria und Plettenberg Bay und bekam auch die Tropfsteinhöhle Cango Caves zu Gesicht. Ich unternahm eine geführte Wanderung durch den Wilderness National Park, der Lagunen, weitreichende Sumpfgebiete und zahlreiche Vogelarten in freier Wildbahn offenbarte. Wertvollstes Ziel der Garden Route war die Feriensiedlung Nature’s Valley, welche die Bezeichnung „Paradies“ wirklich verdiente. Weiße Puderzuckerstrände wurden hier von malerischen Berglandschaften überragt, die der Gegend eine gigantische Kulisse verliehen.

Die pulsierenden Städte Südafrikas

Kapstadt, eine der weltweit schönsten Städte, war für mich ein überragendes Erlebnis. In Kapstadt konnte ich Erholung und Sightseeing in Einklang bringen, da hinter der regen Innenstadt weitläufige Sandstrände anschlossen. Ich stieg zuallererst in eine Seilbahn, die mich und andere Gäste auf den Gipfel des Tafelberges chauffierte. Hoch oben genoss ich eine schier traumhafte Aussicht auf die Metropole. Es blieb mir leider vergönnt, das berühmte „Tischtuchphänomen“ aus nächster Nähe zu erleben. In der Innenstadt schlenderte ich die Adderly Street entlang und machte mir ein Bild von den höchsten Gebäuden der Stadt. Die farbenreichen viktorianischen Häuser der Long Street durfte ich mir nicht ebenfalls nicht entgehen lassen. Ich nutzte einen Spaziergang über den Greenmarket Square, um bei den hiesigen Händlern ein Andenken zu kaufen. Ich wollte die Sightseeingtour mit einem Besuch der Victoria & Alfred Waterfront abrunden, um entlang der Küstenpromenade einzukaufen, in einem Restaurant zu verweilen und eine Hafenrundfahrt zu unternehmen, die mir einen letzten Blick auf Kapstadt und den Tafelberg gewährte. Ich krönte meine Rundreise mit einem Aufenthalt in Johannesburg und lernte eine moderne Metropole kennen, die auch als „Motor Afrikas“ bekannt ist. Ich genoss eine traumhafte Aussicht vom Carlton Centre, besuchte die City Hall, den Vergnügungspark Montecasino und die sagenumwobenen Goldminen.

Südafrika – pure Magie

Südafrika ist ein Reiseziel, das nicht nur mich, sondern auch zahllose andere Reisegäste fasziniert, die ihren Urlaub abwechslungsreich gestalten wollen. Safari und Südafrika gehören genauso zusammen wie Strandaufenthalte und Sightseeingtouren, was dieses Land zu einem absoluten Traumziel macht.

Bildquelle: © zanarinilara – Fotolia.com