Rundreise in Marokko – Traum von 1001 Nacht

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
29. Juni 2015 um 10:13 Uhr

Rundreise MarokkoSuzy
Alte Königsstädte, endlose Strände und die wohltuende Stille der Wüste begleiten meine Rundreise durch das nordafrikanische Land. Ich entdecke mittelalterliche Kashbas, moderne Metropolen, werde für einen Tag zum Kamelreiter und komme auf dem Djemaa el Fna aus dem Staunen nicht mehr heraus!

Entlang der Küste – zwischen Badestrand und Corniche

Meine Rundreise Marokko beginnt in der Küstenstadt Agadir, genauer gesagt am wunderhübschen Sandstrand derselben. Bevor morgen die Fahrt gen Essaouira den tatsächlichen Urlaubsstart markiert, darf ich mich heute noch im Atlantik aalen. 240 Meter über der Flachwasserzone, in der die teils wuchtigen Wellen des Ozeans sanft auslaufen, reckt sich die Kashba in die Höhe. Sie überstand als einziger Stadtteil Agadirs das Erdbeben von 1960 und beschenkt mich am frühen Abend mit einem idyllischen Spaziergang durch die Geschichte.

Meine Badutensilien wieder sicher im Koffer verstaut, hocke ich anderntags gespannt im Reisebus und kann die Ankunft in Essaouira kaum erwarten. Das Stadtgebiet soll bereits in der Jungsteinzeit besiedelt gewesen sein. Unter den Phöniziern stieg Essaouira zu einem wichtigen Handelszentrum auf und meinte einen der Außenposten der antiken Welt. Ich wandle durch die mittelalterliche Medina, bestaune zwei imposante Stadttore und den fantastischen Blick auf die weite See.

Video: Tausendundeine Nacht in Marrakesch/Marokko

Zwei von unterschiedlichem Charakter: Unterwegs in Casablanca und Marrakesch

Der Tag in Casablanca beendet meinen Aufenthalt an der Küste. Darum spaziere ich genussvoll am weltberühmten Boulevard de la Corniche entlang und bestaune das geschäftige und moderne Vergnügungsviertel Ain Diab. Neben den zahlreichen weißen Hochhausbauten ist es die Hassan-II.-Moschee, die mich besonders fasziniert. Das 210 Meter hohe Minarett sieht aus der Ferne Hassan Moscheebombastisch und direkt davorstehend, monumental aus. Keine andere Glaubensgemeinschaft hat ein Bauwerk konstruiert, das dem Himmel näher ist! So aufgeschlossen sich Casablanca präsentiert, so viele Geheimnisse scheint Marrakesch zu verbergen.

Durch die engen Gassen der Souks wehen exotische Düfte und in den von der UNESCO geschützten Agdal-Gärten inhaliere ich atemberaubende Ausblicke auf das Atlasgebirge. Den wahrscheinlich schönsten Moment meiner Rundreise Marokko erlebe ich am frühen Abend: Der zentrale Djemaa el Fna erstrahlt im Schein tausender Lichter und ich warte nur noch darauf, dass Aladin an einer der Souvenir-Wunderlampen reibt und mit den Schlangenbeschwörern und Wasserträgern parliert.

Im schaukelnden Wiegeschritt der Wüstenschiffe: Ein Tag in der Sahara

Unweit von Marrakesch begegnet mir mit dem Valleé du Drâa das längst Flusstal das Landes. Fruchtbar, immergrün und von Millionen Dattelpalmen bewachsen, kommt es mir nicht als Pforte zur Wüste vor. Doch in der Tat! Nur kurz hinter den saftigen Flussufern tut sich das Dünenfeld von M`hamid auf. Stolze Wellen aus feinkörnigem Saharasand reihen sich in einem scheinbar endlosen Reigen vor mir auf und ich bin freudig-nervös als ich zum ersten Mal in meinem Leben auf einem Kamel Platz nehmen.

Reiseratgeber
Obwohl anfänglich etwas gewöhnungsbedürftig, da das friedliche Tier mit den Hinterbeinen zuerst aufsteht, genieße ich schon nach wenigen Minuten meine neue Reisegeschwindigkeit in vollen Zügen. Die Sonne lacht vom Himmel und zaubert gemeinsam mit dem leichten Wind immer wieder Licht- und Farbenspiele in diese, die Allmacht der Natur mit allen Sinnen erfahrbar machende Landschaft.

Urban und menschenleer – kontrastreiches Marokko

So quirlig die Metropolen, so einsam das sandige Hinterland. Eine Zerrissenheit, die dem Königreich allerorten anzumerken ist und die genau jenes Flair begründet, für das dieses Land weltberühmt wurde. Das Märchen aus 1001 Nacht hat tatsächlich ein reales zu Hause: Marokko!

Ebenfalls spannend: Südafrika: Auf Erkundungstour durch Kapstadt
Bildquelle: ©iStock.com/estefania19, ©iStock.com/Rattham

Weitere spannende Reiseberichte:

The following two tabs change content below.