Mein sonniger Urlaub in Kroatien

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
6. Oktober 2016 um 10:00 Uhr

Autorin HannahBoot in KroatienIch liege sonnenbebrillt in meiner Wasserhängematte und die Adria schaukelt mich sanft hin und her. Das Paradies auf Erden scheint es wirklich zu geben – zumindest habe ich in dieser Bucht nahe Umag das Gefühl, es gerade in „live“ erleben zu dürfen!

Im Schatten der Pinien

Die Sonne scheint! Und das ohne Unterlass an jedem Urlaubstag. Ich verbringe zum ersten Mal meine Ferien in Kroatien und bin begeistert ob dieser Kontinuität. Von meinem Hotelzimmer in Istrien sind es nur wenige Schritte bis zum Ufer, und so schlendere ich täglich mindestens zweimal hinunter zum badewannenwarmen Wasser und stürze mich hinein. Die Unterwassersicht ist so klar, dass ich auf dem Grund jeden einzelnen Stein erkennen kann.

Um die Mittagszeit wird es heiß und so verziehe ich mich, wie die meisten anderen Gäste auch, in den hübschen Pinienwald nebenan. Die Sonne blinzelt immer wieder durch das Geäst. Hier könnte ich es ewig aushalten! Doch dann lockt mich wieder die See und ich plansche bis kurz vor dem Sundowner in den Fluten herum – ein Genuss!

Video: Kroatien – Durchs Land der tausend Inseln

Ein unvergesslicher Bootsausflug: entlang der kroatischen Küste

An der Rezeption habe ich den Flyer eines Touristenbüros entdeckt. Direkt ab dem Hotelsteg werden Tagestrips nach Rovinj angeboten. Am nächsten Morgen geht es pünktlich um 9 Uhr los. Das Boot schippert an unzähligen, kleinen Inseln vorüber, passiert das zerklüftet Ufer und erreicht nach gut zwei Stunden Rovinj. Die bunten, eng aneinander geschmiegten Häuser erinnern an Italien. Wir essen an Bord zu Mittag und haben Gelegenheit, die verwinkelten Altstadtgassen zu erkunden. Anschließend geht es über

  • den Limfjord
  • Vrsar
  • und Porec

zurück nach Umag. Der Limfjord mit seiner Piratenhöhle fasziniert mich besonders. Wir Passagiere werden abermals zum Landgang entlassen und ich erklimme den Pfad zum Höhleneingang. In der „Pirate Cave“ hielten sich vormals Seeräuber versteckt, um venezianische Handelsschiffe zu entern. Die Aussicht von dort oben ist phänomenal und die Getränke in der Höhlen-Bar sind herrlich kühl!

Flanieren und fangfrischer Fisch

Im Hotelrestaurant werden allabendlich regionale Köstlichkeiten kredenzt. Ich sitze im Freien, lausche den laut zirpenden Grillen und lasse mir leckere Limfjord-Austern servieren – ein Gaumenschmaus!

Ist die Sonne hinter dem Horizont verschwunden, zieht mich der kilometerlange Uferweg wie magisch an. Die ebene, hervorragend ausgebaute und durchgängig beleuchtete Promenade schlängelt sich der Küste entlang. Einsame Buchten wechseln sich immer wieder mit Hotelbauten ab und nach einer knappen Stunde stehe ich unvermittelt im Ortszentrum von Umag. Die pittoresken Häuserzeilen und der bunte Markt kreieren ein herrliches Ambiente. Ich kaufe mir in einem der vielen Straßencafés ein Eis, hocke mich auf eine Bank und schaue dem fröhlichen Treiben zu. Alle Spaziergänger wirken locker, gelöst und überaus entspannt – der kroatische Sonnenurlaub scheint ihnen, ebenso wie mir, hervorragend zu bekommen!

Das schönste Land der Adria: Kroatien

Dass kein Wölkchen den Himmel trübt und dem Feriengast jeder Wunsch von den Augen abgelesen wird, scheint in Kroatien eine Selbstverständlichkeit zu sein. Ich habe mich augenblicklich in die herrliche Natur, das gute Wetter und die gastfreundlichen Menschen verliebt und freue mich schon aufs nächste Mal!

Titelbild: ©istock-xbrchx

Weitere spannende Reiseberichte:

The following two tabs change content below.