Australien mit dem Mietwagen erkunden: Urlaub mit FTI Touristik

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
1. Oktober 2014 um 10:55 Uhr

Australien mit dem Mietwagen erkunden: Online buchen FTI TouristikAutor Ralf MüllerDie Sehenswürdigkeiten Australiens sind zu abwechslungsreich und weit voneinander entfernt, als dass Reisende sie von einem fixen Urlaubsort aus besuchen könnten. Ein Mietwagen erlaubt in die entlegensten Winkel und zu den Highlights zu gelangen.

Urlaub mit FTI-Touristik: Die Freiheit in Downunder fühlen!

Sie ist 243 Kilometer lang und gehört zu den schönsten Straßen der Welt: Die Great Ocean Road. Mieten sich Reisende in spe beim Online-Buchen FTI-Touristik einen Leihwagen, sollten sie im Städtchen Torquay auf diese legendäre Route einfädeln. Die Great Ocean Road windet sich an steilen Klippen entlang, passiert liebreizende Fischerdörfer und geleitet zu weitläufigen Stränden. Einer der schönsten ist die Apollo Bay.

Das unumstrittene Highlight der Australischen Südküste meinen die Zwölf Apostel. Schon aus der Ferne entdecken Mietwagenfahrer die monumentalen Felsnadeln. Sie ragen mitten aus dem Ozean auf und scheinen den Roten Kontinent wie Wächter zu bewachen. Bei einem Urlaub mit FTI-Touristik lohnt auch der Zwischenstopp bei The Grotto. Über Jahrmillionen haben die salzigen Zungen des Pazifiks mit ihr ein natürliches Felsentor ausgewaschen. Herrscht Ebbe, können Besucher hinabsteigen und durch den Torbogen wandern.

Der atemberaubende Blick auf das weite Meer und die sanft kurvige Straße beschwören ein wärmendes Gefühl in jedem Autoreisenden herauf; das Gefühl unendlicher Freiheit.

Video: Australien mit FTI Touristik

Via Auto in die südlichste Millionenstadt der Welt: Melbourne erleben

Schon mehrfach wurde Melbourne zur lebenswertesten Stadt des Globus gekürt. Wer beim Online-Buchen FTI-Touristik einen Halt in der Schwesterstadt Sydneys einplant, wird verstehen warum. Überall in der Downtown laden hübsche Parkanlagen zum Staunen und Verweilen ein. An allen Kreuzungen verwöhnen Musiker die Passanten mit fröhlichen Klängen und unten am Port Philip warten nostalgische Ausflugsboote.Koala in Australien

Den Mietwagen am Ufer geparkt, genießen Gäste die herrliche Silhouette der Skyline. Unweit der Metropole lädt die Great Dividing Range zu einer Panoramafahrt durch Australiens Bergwelten ein. An den Hängen der Südalpen gedeihen riesige Eukalyptuswälder. Sie sind die Heimat eines tierischen Wahrzeichens: Koala-Bären klettern gemächlich umher und blicken neugierig in die Fotokameras. Von den putzigen Fellträgern bis zum Mount Bogong, dem höchsten Berg des Bundesstaates Victoria ist es nicht weit.

Wer bei einem Urlaub mit FTI-Touristik seine Kondition unter Beweis stellen möchte, sollte über die Staircase-Route zum 1986 Meter hohen Gipfel schreiten. Alpinisten dürfen sich nicht täuschen lassen: Obwohl kein Achttausender ist der Mount Bogong nur für erfahrene Bergsteiger geeignet. Fast das ganze Jahr über wird er von einer dicken Schneeschicht überdeckt.

Mr. Lasseter, der Teufel und einige Olgas

Zu einem Urlaub mit FTI-Touristik gehört selbstverständlich auch das riesige Outback zu erkunden. Von Alice Springs aus führt zunächst der Stuart und später der Lasseter Highway zu den Sehenswürdigkeiten dieser einsamen Landschaft. Benannt wurde letzterer nach dem Goldsucher Harold Lasseter; er wollte im Outback auf reiche Vorkommen des edlen Metalls gestoßen sein.

Reiseratgeber
Unbezahlbar waren aber allenfalls die Impressionen, die Mr. Lasseter dort sammeln durfte. Der Uluru, der Tafelberg Mount Conner und die hübschen Olgas liegen allesamt entlang des nach ihm benannten Highways. Die 36 Gipfel der Olgas thronen nur 30 Kilometer vom Uluru entfernt. Sie entstanden vor rund 550 Millionen Jahren und sind den Aborigines heilig. Der Zugang ist deshalb beschränkt – durch das Valley of the Winds können Besucher eine drei- bis fünfstündige Wanderung machen.

Ein weiteres Must-See, das beim Online-Buchen FTI-Touristik eingeplant werden sollte meinen die Devil’s Marbles. Die runden „Murmeln des Teufels“ liegen zu Tausenden verstreut im Red Center und sind bis zu 20 Meter groß.

Ebenfalls interessant: Mit dem Auto ins Outback: Mein Road Trip durch Australien

Weitere spannende Reiseberichte:

The following two tabs change content below.