Rundreise Lateinamerika – Inmitten unberührter Natur und alter Hochkulturen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
22. August 2019 um 08:00 Uhr

Peru GebirgeAutor Ralf MüllerIm Februar führte mich eine vierwöchige Entdeckungsreise von Peru nach Chile. Dabei gehörte der Besuch von Machu Picchu, Titicacasee und Patagonien zu den bemerkenswerten Höhepunkten.

Ankunft an geschichtsträchtigen Orten

Schon lange stand eine Rundreise durch Lateinamerika auf meiner Bucketlist. Vor einigen Monaten war es endlich so weit. Ich hatte mich für einen Sonderreisetermin im Februar entschieden, um den berühmten Karneval von Rio hautnah mitzuerleben.

Nach 13 Stunden Flugzeit ab Frankfurt am Main landete die Maschine in der peruanischen Hauptstadt Lima. Von der lebhaften Pazifikmetropole ging am Nachmittag ein Flug nach Cusco ins Andenhochland.

In der ehemaligen Hauptstadt der Inkas startete eine spektakuläre Zugfahrt durch das subtropische Urubambatal. Zur bekannten Welterbestätte Machu Picchu nahm ich den Bus. Die Ruinenstadt der Inkas gilt als Sehnsuchtsort vieler Menschen.

Bevor ich bei der Rundreise durch Lateinamerika in Bolivien eintraf, blieb eine Bootsfahrt auf dem Titicacasee unvergessen. Danach erwartete mich eine Besichtigung der geheimnisvollen archäologischen Stätte Tiahuanaco, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Als höchstgelegene Hauptstadt der Welt lockte La Paz auf 3.500 Höhenmetern mit Sehenswürdigkeiten wie

  • Teatro Municipal
  • Catedral basílica de Nuestra Senora de La Paz
  • Museo de la Coca
  • El Mercado de las Brujas.

Aufbruch zu grandiosen Naturschauspielen

In La Paz schloss sich ein Flug nach Santiago de Chile an. Der Blick auf die weißen Andengipfel war ein besonderes Erlebnis. Mit Märkten, Boulevards und Kolonialarchitektur begeisterte eine Sightseeingtour durch die chilenische Hauptstadt.

Nur unweit entfernt, bot sich im Maipotal eine Weinprobe an. Nächste Station der Rundreise durch Lateinamerika war Patagonien. Dem Torres del Paine Nationalpark näher brachte mich ein Flug nach Puerto Natales.

Eines der schönsten Naturschutzgebiete Südamerikas ist voller Attraktionen. Zwischen erhabenen Gipfeln, tosenden Wasserfällen und imposanten Gletschern waren Kletterer und Wanderer unterwegs.

Über die Anden führte die Fahrt im Linienbus bis nach Argentinien. Ein Muss war die Tour ins Weltnaturerbe Los Glaciares. Der Perito-Moreno-Gletscher zählt zu den letzten Eisgiganten, die jährlich noch wachsen.

In Buenos Aires wurde ich von einer Tanzshow überrascht. Die argentinische Hauptstadt gilt als Wiege des Tangos. Ein Naturwunder hielt der Flug nach Iguazú bereit. An den Wasserfällen begeisterte mich eine einzigartige Atmosphäre. Auf brasilianischer Seite des Naturschauspiels hatte ich Gelegenheit, das größte Wasserwerk der Welt in Foz do Iguazú zu besichtigen.

Video: PERU – 2 Wochen von Machu Picchu bis hin zu Regenwald

Abenteuer fern der Heimat

Auf der letzten Etappe der Rundreise durch Lateinamerika traf ich per Flug in Rio de Janeiro ein. Die pulsierende Metropole an der Cobacabana und dem Zuckerhut sprühte inmitten des weltberühmten Karnevals vor Lebensfreude.

Farbenprächtige Kostüme und mitreißende Sambamusik prägten ein energiegeladenes Spektakel, das als größtes Volksfest der Erde gilt. Während des bunten Treibens hieß es für mich, Abschied nehmen.

Der Rückflug von Rio nach Frankfurt dauerte 12 Stunden. Zurück kehrte ich mit tollen Erfahrungen und überwältigenden Eindrücken. Der wichtigste Tipp für Alleinreisende ist, nachts nur in Begleitung unterwegs zu sein!

Die Jahreszeiten sind im Vergleich zu Europa entgegengesetzt. Vor allem in Höhenlagen waren die Temperaturunterschiede teils deutlich spürbar. Es empfiehlt sich, wetterfeste Kleidung im Zwiebellook zu tragen.

Bei den Reisekosten gab es je nach Land Unterschiede. Hochpreisig sind Argentinien, Brasilien und Chile. Die Flüge nach Lateinamerika waren teuer. Mit der Kreditkarte konnte ich problemlos Bargeld abheben. Zur Mietwagenmiete wird ein Internationaler Führerschein benötigt.

Reiseratgeber

Außergewöhnliche Impressionen sind garantiert

Bei einer Rundreise durch Lateinamerika wies jedes Land seinen ganz eigenen Charme auf. Perfekt für eine erste Begegnung sind Länder wie Mexiko und Costa Rica. Um in den unwegsamen Regionen geruhsam zu reisen, lohnt sich eine mehrmonatige Tour. Für einen Aufenthalt von 90 Tagen genügt ein gültiger Reisepass. Medizinische Hilfe finden Touristen in den Großstädten Lateinamerikas. Empfehlenswert ist eine Gelbfieberimpfung.

Titelbild: © iStock – xeni4ka

The following two tabs change content below.