Im Tango durch Argentinien

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
16. August 2016 um 14:24 Uhr

argentinienNora BornIch unternehme eine Rundreise durch Argentinien und kann auf dem Flug nach Buenos Aires kaum meine Vorfreude verbergen – für mehrere Wochen geht es nun kreuz und quer durch das Land der Gauchos! Endlich, ein langegehegter Fernwehtraum wird somit wahr!

 
 
 

Die Welthauptstadt des Tango: Buenos Aires

Klar, was in einem Argentinien Reisebericht keinesfalls fehlen darf, ist die Musik. Schon wenige Stunden nach meiner Ankunft erfahre ich, dass der Tango nicht nur zur Imagepflege gehört. Mitten in der City, sprich auf der Plaza de Mayo werde ich Zeuge einer wohl alltäglichen Showeinlage.

Eine Gruppe von Straßenmusikern stimmt gerade die „La Cumparsita“, die berühmteste Tangomelodie des Globus an als sich ein Pärchen spontan dazu entschließt, das Tanzbein zu schwingen. Bis ich mich umgucke, tanzen rund 40 Personen zu den mitreißenden Klängen. Zuerst denke ich, ich sei in einen Flashmob gelandet – aber nein! Alles echt! Neben der Plaza de Mayo gehören:

  • die Kathedrale Metropolitana,
  • das Teatro Colón,
  • das Casa Rosada,
  • das Künstlerviertel La Boca,
  • die Shoppingmeile Calle Florida
  • und das Historische Nationalmuseum

zu den Höhepunkten meines Aufenthalts im atemberaubenden Buenos Aires.

Ab in die Pampa – Argentiniens weites Land

Seit Stunden bewege ich mich mit meinem Mietauto durch ein Standbild. So scheint es wenigstens. Ich fahre und fahre, doch die Landschaft verändert niemals ihr Antlitz: ich bin in der Pampa unterwegs. Einzige Eyecatcher sind die riesigen Rinderherden, die immer wieder links und rechts der schnurgeraden Straße auftauchen.

Ansonsten erblicke ich nur schier endlose Graslandschaften. Zunächst bin ich etwas genervt von der ewig gleichen Aussicht, doch schon nach kurzem fasziniert mich dieses meditative Panorama. Rund 500 Kilometer vor Bahia Blanca passiere ich eine Rinderfarm, die gleichzeitig ein Restaurant ist.

Ich halte an, bekomme ein exzellentes Steak serviert und kann im Anschluss meinen Argentinien Reisebericht mit einer stimmungsvollen Folklore-Veranstaltung anreichern. Auf der Hazienda wird nämlich gerade ein Fest gefeiert und die Gauchos singen, tanzen und musizieren bis tief in die Nacht in ihrer traditionellen Tracht!

Video: Argentinien für Anfänger | Schon gewusst?

Dem Himmel so nah: Feuerland

Via Inlandsflug gelange ich nach Ushuaia und muss mich erst an die kühleren Temperaturen gewöhnen. Ushuaia ist die südlichste Stadt Argentiniens und fungiert außerdem als Zugang zum berühmten Feuerland-Nationalpark. Bevor ich mich in die Wildnis aufmache, möchte ich meinen Argentinien Reisebericht noch mit einem kulturellen Highlight anfüllen.

Ich besuche das „Das Museum am Ende der Welt“. Die Sammlung umfasst eine naturkundliche Abteilung, unterhält eine Bibliothek mit zahllosen Büchern über Feuerland und beschäftigt sich außerdem mit der Vogelwelt der Region.

Anschließend breche ich zu einer Trekkingtour durch den nahen Nationalpark auf. Dicke Gletscher wälzen sich dort über die zackigen Berghänge. Ein gut ausgebauter Wanderpfad führt mich ans Ufer des Beagle-Kanals, genauer gesagt in die stille Bahía Lapataia. Millionen Wasservögel bevölkern diesen Garten Eden!

Reiseratgeber

Argentiniens Herz schlägt im Tango-Rhythmus

Dieses Land voller Kontraste verzaubert! Tanzende Gauchos und schwimmende Pinguine, Rinderherden und Sakralbauten, das pulsierende Buenos Aires und die Einsamkeit der Pampa – all diese unterschiedlichen Impressionen fügen sich zu einem Gesamtbild, das perfekt ausgewogen wirkt. Argentinien erscheint mir als die personifizierte Vielfalt!

Titelbild: © istock.com –  nonimatge