Stockholm, aufregend und faszinierend

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 votes, average: 3,50 out of 5)
Loading...
5. Juli 2013 um 15:39 Uhr

Stockholm wird nicht umsonst als das Venedig des Nordens bezeichnetAutor LauraStockholm ist eine wunderschöne Stadt in Schweden. Sie wird wegen ihres Charmes auch das Venedig des Nordens genannt. Das kommt daher, weil 30 Prozent der Stadt mit Wasser bedeckt sind. So ergibt es sich, das Stockholm aus 14 Inseln besteht. Insgesamt sind diese mit 57 faszinierenden Brücken verbunden. Ich entschied mich schon aufgrund dieser Tatsache, Stockholm einmal einen Besuch abzustatten.

Vorbereitung ist alles

Da man sich die Großstadtmetropole nicht in ein paar Tagen ansehen kann, ist es vorteilhaft, wenn man sich vorher einige Gedanken macht. Ich habe mich vorab im Internet informiert, welche Sehenswürdigkeiten sich beim ersten Besuch in Stockholm lohnen. Der Stadhuset ist eine optimale Gelegenheit um sich von oben einen Überblick der Stadt zu verschaffen. Hierbei erblickt man die herrliche Altstadt und inwieweit die Stadt wirklich unter Wasser steht. Mein nächstes Ziel war also die traumhafte Altstadt. Beim Sightseeing in Stockholm ist Gamla Stan ein weiteres Highlight. Hiermit wird die Altstadt von Stockholm bezeichnet, und zwar nur die Teile, die komplett von Wasser umgeben sind. Romantische Gassen und alte Bauwerke prägen diesen Stadtteil. Hier wimmelt es von Souvenir-Shops und gemütlichen Cafés, die das Sightseeing in Stockholm angenehm gestalten. Ebenso gibt es in Gamla Stan das Kungliga Slottet, was nichts anderes bedeutet als das königliche Schloss. Ich dachte hier die königliche Familie anzutreffen, doch die Residenz befindet sich etwas außerhalb von Stockholm, auf der Insel Lovö, die es allemal zu besichtigen gilt. Von der mit Wasser umgebenen Altstadt ging es weiter in Richtung Kungsträdgården – dem Königsgarten. Der Garten ist ein zentraler Anlaufpunkt für jedermann. Öffentliche Aufführungen, Festivals und Veranstaltungen werden meist hier abgehalten und sorgen für ein atemberaubendes Ambiente.

Kunst und Kultur in Stockholm

In der Drottninggatanm, der Fußgängerzone, findet man zahlreiche Geschäfte sowie auch Kunstgalerien. Ich interessiere mich sehr für die schwedische Geschichte, wobei ich mit einem Besuch im schwedischen Nationalmuseum bestens bedient war. Laut den Informationen befinden sich darin 16.000 Gemälde und viele Skulpturen. Für mich war dies der aufschlussreichste Besuch von ganz Stockholm. Leider reichte meine Zeit nicht, das Museum ausgiebig zu besuchen. Einen ganzen Tag sollte man hier veranschlagen. Ebenso faszinierend war das Vasa Museum. Dieses befindet sich ganz in der Nähe vom Hafen. Das Museum beherbergt das Vasa Schiff, welches ähnlich wie die Titanic bei der Jungfernfahrt sank.

Stockholm – Kunst, Kultur und Geschichte

Ob bei einem Besuch auf dem Fernsehturm oder beim Schlendern durch die Altstadt von Stockholm – den Besuchern wird in der Großstadtmetropole einiges geboten. Damit man viel von der Stadt sehen kann, ist einige Vorarbeit nötig. Mein Aufenthalt in Stockholm mit zwei Wochen war eindeutig zu kurz um die ganze Schönheit der Stadt zu erkunden. Was ich jedoch sah, hat mich um Welten fasziniert.

Bildquelle: © prescott09 – Fotolia.com