Angebote Clubanlagen: Mein Weg zum günstigen Traumurlaub

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
20. März 2014 um 11:53 Uhr

BeachclubAutor VladiMeine Familie und ich haben im vergangenen Sommer einen wirklich schönen Cluburlaub in Bulgarien verbracht. Der Ort hatte den Namen Sonnenstrand und gilt in Bulgarien als das Ziel für Urlauber schlechthin. Gewohnt haben wir in einem sehr schönen Vier-Sterne-Clubhotel, das ein großes Animationsprogramm bot. Dieses nutzten vor allem die Kinder, die jeden Tag etwas Neues erlebten. An dieser Stelle will ich kurz von unserem Cluburlaub berichten.

Lesetipp: Cluburlaub Bulgarien – Mein Badeurlaub in Sonnenstrand

Cluburlaub in Bulgarien

Gebucht haben wir unseren Urlaub über ein Vergleichsportal im Internet. Es bedurfte zwar ein paar Recherchen, bei denen wir uns verschiedene Angebote Clubanlagen angesehen haben, aber am Ende ließ sich eine wirklich sehr günstige Reise für Bulgarien finden. Im Vergleich zu einem Urlaub nach Italien oder Spanien konnten wir auch wirklich sehr viel an Geld sparen.

Unser Flug ging von Hannover aus nach Burgas, das sich in unmittelbarer Nähe von Sonnenstrand befindet. Die Flugzeit betrug etwas mehr als zweieinhalb Stunden. Mit dem Bus ging es dann weiter zum Hotel. Nach knapp einer halben Stunde waren wir am Haus angekommen, und der erste Eindruck hielt, was uns schon die Bilder im Internet versprochen hatten.

Eine tolle Clubanlage

Das Hotel bestand aus einem großen Haupthaus, in dem die Rezeption, das Restaurant, ein Fitnesscenter und ein kleiner Theatersaal untergebracht waren. Gewohnt haben wir wie die anderen Gäste auch in einem Bungalow.

Dieser verfügte über ein sauberes, großes Bad, eine Terrasse und auch eine Klimaanlage. Wenn wir ins Internet wollten, mussten wir dazu einen Rechner im Computerraum des Haupthauses nutzen, was aber kein Problem war. Schließlich wollten wir viel Zeit im Freien verbringen und nicht ständig vor dem Computer hängen.

Die Clubanlage verfügte über einen großen Außenpool, in den auch eine große Wasserrutsche hineinführte. Wenn wir nicht am Strand waren, haben wir dort sehr viel Zeit verbracht. Abends gab es immer ein schönes Unterhaltungsprogramm und zweimal in der Woche legte auch ein DJ auf, der die Gäste zum Tanzen animierte. Für unsere Kinder gab es eine Mini-Disco.

Außerdem übten sie sich im Wasserballspiel, nahmen an einem Fußball-Turnier teil, machten einen kleinen Tauchkurs und waren mit einer Reihe Gleichaltriger viel unterwegs. Dies bescherte meiner Frau und mir ein paar sehr entspannte Stunden am Pool. Auch über das Essen der Clubanlage lässt sich nur Gutes berichten.

Wir hatten uns für ein All-Inclusive-Angebot entschieden, und so gab es morgens, mittags und abends eine Fülle an Speisen. Zum Ende des Urlaubs mussten wir uns ein bisschen zurücknehmen, sonst hätten wir wohl alle ein paar Kilos zugelegt. Ganz besonders schön waren die beiden Grillabende, an denen es wirklich sehr viele Köstlichkeiten gab. Neben Steaks und Würstchen wurden auch Maiskolben, gefüllte Paprika und Champignons gereicht. Unseren Kindern hatten es vor allem die Geflügel-Spieße angetan.

Sonnenstrand und Umgebung

Sonnenstrand ist ein netter Urlaubsort, der alles zu bieten hat, was Urlauber brauchen. So gibt es viele Restaurants, Clubs und Bars, eine Vielzahl an Geschäften und diverse Anbieter von Freizeitaktivitäten. Meine Familie und ich buchten einmal eine sehr gemütliche Bootstour hinaus in die Bucht von Nessebar. Das Eindrucksvollste von Sonnenstrand ist allerdings tatsächlich der rund acht Kilometer und etwa 100 Meter breite Sandstrand.

Freies Campen im Sand war zwar nicht erlaubt, aber das Mieten von vier Liegen kostete uns nicht wirklich viel. Das Wasser war herrlich klar, angenehm warm und nicht so salzig wie an anderen Stellen im Mittelmeer. Dort ließ es sich sehr gut erfrischen, und mein Sohn wagte einmal auch eine rasante Fahrt auf einem Jetski.

An einem Tag fuhren wir nach Nessebar, wo wir ein paar Einkäufe erledigten und den Ort besichtigten. Nessebar besitzt ein paar sehr schöne Kirchen und eine imposante Festungsmauer. Zudem gibt es dort ein paar Thermalquellen.

Ein zweiter Ausflug führte und nach Burgas. Burgas ist eine richtige Großstadt, in der jede Menge Verkehr ist. Aber auch diese Stadt ist sehr nett anzuschauen und bietet mit dem Meeresgarten eine der schönsten grünen Oasen, die ich je gesehen habe.

Der nächste Urlaub kann kommen

Auch in diesem Jahr wollen wir wieder einen schönen Cluburlaub am Mittelmeer verbringen. Vielleicht werden wir auch wieder nach Bulgarien fahren und hoffen, dass es erneut ein paar schöne Angebote Clubanlagen für Sonnenstrand gibt. In jedem Fall werden wir aber wieder über das Internet buchen, weil es sich dort einfach sehr gut Preise und Angebote Clubanlagen vergleichen lässt.

Bildquelle: Copyright mtr – shutterstock.com

Weitere spannende Reiseberichte:

The following two tabs change content below.