5 Aktivitäten in Venedig, die Pflicht sind!

13. Juli 2020 um 13:17 Uhr

Autor SebastianGrand Canal in VenedigVenedig ist eine Stadt, die besonders für die romantische Stimmung, die schmalen Gassen und Kanäle und natürlich für das italienische Essen bekannt ist. Doch die folgenden fünf Aktivitäten dürfen beim Besuch Venedigs auf keinen Fall vergessen werden.

Den Canal Grande befahren

Der Canal Grande ist ca. vier Kilometer lang und an manchen Stellen bis zu 70 Meter breit. So schlängelt sich der bis zu fünf Meter tiefe Kanal in einer S-Form durch ganz Venedig.

Vier große Brücken überspannen dabei den Canal Grande. Die neueste dieser Brücken ist die Ponte della Costituzione und ist eine 2008 eingeweihte Fußgängerbrücke. Bei der Fahrt auf dem Canal Grande fallen dabei jedoch nicht nur die schönen und eindrucksvollen rücken auf.

So säumen das Ufer des Kanals über 200 Paläste. Diese sind meist im Stil der Gotik, der Renaissance oder des Barock konzipiert worden.

Für das Fahren auf dem Canal Grande gibt es dabei verschiedene Möglichkeiten. So stehen zur Fahrt Vaporettos (öffentliche Wasserbusse), Wassertaxis und Gondeln zur Auswahl.

Den über 1.000 Jahre alten Dogenpalast besichtigen

Der beeindruckende und imposante Dogenpalast steht neben der Markuskirche und war seit jeher Sitz der Dogen und später Sitz der Regierungs- und Justizorgane in Venedig.

Ab dem Jahre 1340 wurde der Palast nach mehreren Bränden neu gestaltet. Dabei wurde die Fassade wieder nach den alten Plänen erneuert und nur die Innenräume wurden dem damaligen Zeitgeist angepasst.

So ist der Dogenpalast nicht nur von außen äußerst sehenswert, auch im Inneren gibt es einiges zu sehen. So zum Beispiel auch die luxuriösen Innenräume.

Dabei empfiehlt es sich, den Dogenpalast entweder sehr früh oder sehr spät am Tag zu besichtigen. Mitten am Tag ist der Palast nämlich meist überfüllt. Die Räume können jedoch viel besser auf einen wirken, wenn es noch nicht so voll ist.

Die Rialtomärkte besuchen

Die Rialtobrücke ist wohl dem meisten Touristen durchaus bekannt. Doch dabei sollten auch die Rialtomärkte nicht vergessen werden. Der Mercato di Rialto ist dabei der bekannteste diese Märkte. Dieser Markt ist ein großer Obst- und Gemüsemarkt, wobei es allerlei Köstlichkeiten zu bestaunen gibt. Noch etwas außergewöhnlicher und besonderer ist dann der der direkt daran angeschlossene Fischmarkt.

Spezialitäten aus der Adria sind dort zu bestaunen und natürlich auch zu kaufen. Auf diesen Märkten ist es so definitiv möglich, das ganze venezianische Lebensgefühl aufzuschnappen.

In der näheren Umgebung der Märkte befinden sich dazu sehr viele kleine Bars und Restaurants, wo die besten Espressi der Stadt zu finden sind.

Lesen: Badeurlaub Jesolo – Strandbad an der Provinz in Venedig

Video: VENEDIG REISEGUIDE ∙ Städtetrip Reisetipps & Sehenswürdigkeiten | travelventure

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Den Markusturm erklimmen und die Aussicht genießen

Der Markusturm, im italienischen Campanile di san Marco genannt, steht auf dem Markusplatz in Venedig. Dieser zentrale Platz gilt als lebendiges Zentrum der Stadt und wird durch den Markusturm gekrönt. Der Glockenturm ist das höchste Gebäude in Venedig. So diente dieser Turm früher auch als Leuchtturm für Schiffe.

Der Bau begann über 500 Jahre bevor schließlich die Turmspitze auf den Markusturm gesetzt wurde. Ein paar Jahrhunderte später musste der Turm zudem nochmals renoviert werde. 1902 stürzte der Turm schließlich bei Arbeiten ein. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt.

Heute gilt der Markusturm als eines der Wahrzeichen der Stadt und kann bequem mit einem Aufzug erklommen werden. Auf dem Turm ist es möglich, die komplette Stadt zu überblicken. So erhalten Sie Besucher einen wunderbaren und unbeschreiblichen Ausblick.

Um nicht zu lange warten zu müssen, ist auch hier zu empfehlen, den Besuch des Turms auf den Morgen oder auf den Abend zu legen. Mittags sind dagegen wieder sehr lange Wartezeiten zu erwarten.

Mit einem Charterflug den Blick über Venedig genießen

Wem die Aussicht vom größten Turm in Venedig noch nicht reicht, der sollte mit einem Charterflug Venedig erleben. Denn es gibt keine bessere Möglichkeit, einen so guten Blick auf Venedig zu erhaschen.

So werden bei einem Charterflug unter anderem die Dimensionen des Kanals, der Venedig durchzieht, deutlich. Wirkt der Canal Grande am Boden vielleicht noch relativ harmlos, so werden einem die Dimensionen erst in der Luft richtig bewusst. Auch die anderen Sehenswürdigkeiten sind in der Luft sehr gut auszumachen.

Reiseratgeber

Venedig erleben!

Mit den beschriebenen Aktivitäten ist es definitiv möglich, aus dem Aufenthalt in Venedig ein richtiges Erlebnis zu machen. Denn erst die richtige Aktivitäten machen den Urlaub unvergesslich. Daher wird der Urlaub mit diesen Aktivitäten sicher lange in Erinnerung bleiben.
Hier sind die Aktivitäten nochmals kurz zusammengefasst:

  • Den Canal Grande befahren
  • Den Dogenpalast besichtigen
  • Die Rialtomärkte besuchen
  • Den Markusturm erklimmen und die Aussicht genießen
  • Venedig mit einem Charterflug erleben

Titelbild: © iStock – RudyBalasko