Das müssen Sie bei Ihrer Reise in die USA beachten! – Meine Erfahrungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
12. Juli 2018 um 08:40 Uhr

Boarding Pass, Visum und Personalausweis

Sabrina L.Die Einreisevorschriften in die Vereinigten Staaten wurden in den letzten Jahren immer weiter verschärft. Eine ausreichende und rechtzeitige Vorbereitung schützt vor Problemen und ermöglicht einen schönen Aufenthalt. Ich möchte hier einige Tipps zur visafreien Einreise geben. 

Strenge Sicherheitsvorschriften und Visa Waiver Programm

Die USA gilt bis heute als Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Wer sie besuchen will, hat jedoch einige Bedingungen zu erfüllen. Die Visite bedarf umfassender Vorbereitungen, die mit denen für das Reisen innerhalb der EU-Staaten nicht vergleichbar sind. Für alle Flüge gelten strengste Sicherheitsvorschriften. Reisende müssen beim Einchecken zusätzliche Zeit einplanen. Mindestens drei Stunden würde ich dafür empfehlen. So lange dauert es, alle Kontrollen rechtzeitig vor dem Abflug passieren zu können. Die Fluggesellschaft weiß genau, welche Gegenstände im Handgepäck mitgeführt werden dürfen. Deshalb erspart eine Voranfrage unnötige Umstände.

Wer als Tourist oder Geschäftsreisender aus Deutschland für maximal 90 Tage in die USA einreist, benötigt dafür kein Visum. Deutschland ist Teil des sogenannten Visa Waiver Programms, welches dies möglich macht. Dazu müssen die folgenden drei Punkte erfüllt werden:

1. Der Reisepass erfüllt die von den Vereinigten Staaten geforderten Kriterien.
2. Die ESTAReisegenehmigung ist vorhanden.
3. Die APIS-Daten wurden angegeben.

Ansonsten muss das Visum bei der US-Botschaft beantragt werden.

Anforderungen an die Vielfalt der Pässe

Bei der Einreise wird mindestens ein für die Aufenthaltsdauer gültiger und maschinenlesbarer Reisepass benötigt. Der elektronische Reisepass mit dem digitalen Gesichtsbildbzw. der mit zwei elektronischen Fingerabdrücken und digitalem Gesichtsbild reicht für die visafreie Einreise in die USA völlig aus. Die regulären Pässe, die vor 2005 ohne Chip ausgestellt wurden, erfüllen ebenfalls die Vorschriften. Es bestehen jedoch spezielle Anforderungen an die jeweiligen Dokumente. Reisepässe, die vor dem 26. Oktober 2005 ausgestellt wurden, brauchen lediglich eine maschinenlesbare Zone. Pässe mit Ausstellungsdaten zwischen dem 26. Oktober 2005 und dem 25. Oktober 2006 müssen dagegen ein digitales Foto und eine maschinenlesbare Zone enthalten.
Reiseratgeber
Da die Ausstellung von Reisepässen in Deutschland ca. vier Wochen dauert, würde ich die Gültigkeit der Dokumente früh genug kontrollieren.
Für Kinderpässe gelten gesonderte Regelungen.

ESTA und APIS gehören dazu

Die wesentliche Voraussetzung für die visafreie Einreise in die Vereinigten Staaten ist die elektronische Reisegenehmigung, kurz ESTA. Sie besitzt eine Gültigkeit von bis zu zwei Jahren, sofern der Reisepass nicht vorher abläuft und sie nicht widerrufen wird. Eine ESTAReisegenehmigung gilt für mehrere Touren in die USA. Zieladresse, Reiseroute oder zukünftige Reisepläne können ohne Probleme geändert werden.
Die ESTAReisegenehmigung muss mindestens 72 Stunden vor dem Abflug beantragt werden.
Wer in die USA fliegt, sollte sich zudem mit dem Advanced Passenger Information System (APIS) vertraut machen. Die Fluggesellschaften nutzen es, um am Tage des Abflugs alle Daten an die USA-Behörden zu übermitteln. Warteschlangen werden vermieden, wenn diese Angaben bereits beim Web-Check der Fluggesellschaft eingegeben werden. Am Schalter oder beim Quick Check-in wäre es aber ebenfalls möglich. Korrekte Angaben helfen, am Zielflughafen Ärger zu vermeiden. Zu den erfassten Daten gehören unter anderem die Passnummer, der Name und die Adresse in den USA.

Video: USA | Tipps für Eure Reisevorbereitung | Organisation | Planung

Gute Reisevorbereitungen sichern einwandfreien Ablauf

Das Reisen in die USA ist zum Teil ohne Visum möglich. Es gilt trotzdem, sich vorher umfassend zu informieren und sämtliche nötigen Bedingungen zu erfüllen. Reisegesellschaften und Fluglinien dienen als wichtige Ansprechpartner. Die ganz genauen Vorschriften können bei Botschaften, Konsulaten und dem Auswärtigem Amt erfragt werden. So wird der Ausflug in die Staaten zum einmaligen Erlebnis.
Titelbild: ©iStock – a_Taiga