Ferien an der Nordsee – einfach mal so richtig abschalten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
14. April 2015 um 08:44 Uhr

StrandkorbSabrina L.Die belgische Küste ist 72 Kilometer lang und fristet völlig zu unrecht ein etwas stiefmütterliches Dasein gegenüber der französischen oder niederländischen Nachbarschaft. Weite Strände, pulsierende Küstenstädtchen und die Option, einen unvergesslichen Ausflug nach Brügge zu nehmen, warten auf Erholungssuchende.

Einstein, bewaldete Dünen und ein Strand – die Nordseeküste Belgien

Die entzückende Gemeinde De Haan begrüßt Urlauber mit einem stimmungsvollen Seepanorama. Schon seit Jahrhunderten kommen Mitglieder des belgischen Königshauses hierher, um die Sommerfrische zu verbringen und die salzige Meeresluft zu atmen. Nach seiner Flucht aus dem nationalsozialistischen Deutschland gastierte Albert Einstein für sechs Monate in der kleinen Stadt und macht sich alsdann auf, in die USA zu emigrieren.

Weiße Villen dominieren die Küstenlinie und wechseln sich mit romantischen Dünen ab. Ein schier unerschöpfliches Wanderwegenetz durchzieht die sandigen Wogen und lädt zu kleinen Spaziergängen aber auch stundenlangen Erkundungstouren ein. Nicht nur Kinder und vierbeinige Reisebegleiter werden sich in einem Eldorado wähnen. Highlight des ehemaligen Polderdorfes De Haan ist der feinsandige Strand. Kilometerlang, mit Strandkörben bestückt und flachabfallend zieht er zu allen Jahreszeiten Naturgenießer und Sonnenhungrige an. Weil die Badestelle extrem breit ist, bietet sie genügend Platz für Strandsegler und Surfer.

Reiseratgeber

Unterwegs mit der Kustram

Unweit jeder Pension Nordsee Belgien hält mit der Kustram die angeblich längste Straßenbahn der Welt und lässt Ausflüge in andere Hafenstädte und -dörfer unternehmen. Die Wagons schaukeln zumeist unmittelbar am Ufer entlang und offerieren ihren Passagieren einen fantastischen Blick auf die Brandung.

Wer möchte, entdeckt mit ihr selbst die entlegensten Gemeinden: Die Kustram klappert, salopp formuliert sämtliche Weiler ab und fungiert deshalb als verbindendes Instrument der gesamten Region.
So ist es auch ohne fahrbaren Untersatz möglich, die Sehenswürdigkeiten Westflanderns zu bestaunen und es sich ganz nebenbei in einem der berühmtesten öffentlichen Transportmittel der Erde gemütlich zu machen. Wichtige Stationen der Trambahn sind Ostende, Middelkerke und Bredene. Doch auch der Besuch von Koksijde vermag die Ferien Belgien Nordsee zu bereichern.

Nahe des beschaulichen Ortskerns liegt der Strand, der bei Ebbe bis zu 700 Meter breit ist und Barfußspaziergänger, Sandburgenkonstrukteure und Muschelsammler anlockt. Mit etwas Glück kann beobachtet werden, wie traditionelle Fischer hoch zu Ross auf Krabbenfang gehen.

Video: Belgien zwischen Himmel und Erde

Stippvisite im „Venedig des Nordens“

Durch Brügge fließt der Fluss Reie, der vormals die Altstadt samt dem Grote Markt umströmte und heute in viele Kanäle unterteilt das Antlitz der Metropole prägt. DLeuchtturmaher erschließt sich jedem Reisenden rasch, wie die größte Gemeinde Flanderns zu ihrem Namen kam: Brücken und nochmals Brücken können bei einem Tagesausflug bestaunt werden. Nur rund 10 Kilometer von der Nordsee entfernt, verfügt Brügge über einen geschäftigen Seehafen.

Nach wie vor gehört jener zu den wichtigsten des europäischen Kontinents und begründete dereinst den städtischen Reichtum. Prunkvoll und mächtig – so präsentieren sich nicht nur die vier wuchtige Stadttore. Das Ezelpoort und Gentpoort wirken noch immer uneinnehmbar und neben dem Kruispoort verlockt ein Windmühlenmuseum dazu eine Zeitreise zu unternehmen. Es recken sich 20 Mühlen in den seidig blauen Himmel der Küstenregion. Kulinarisch Erstklassiges erwartet Urlauber im Biermuseum „De Halve Maan“. Der seit 1546 gebraute Gerstensaft meint Brüggener Kulturgut.

Erleben, entspannen und entschleunigen

Weilen Reisende in einer westflämischen Pension, dürfen sie aus erholsamen Stunden am Meer, interessanten Städtetrips und einem dünenreichen Wanderrevier wählen. In der Kustram ergeben sich romantisch-spannende Impressionen und über allem schwebt die Gastfreundschaft der Einheimischen, die ihren legendären Ruf völlig zu Recht genießt.

Ebenfalls spannend: Mein Campingurlaub an der Ostsee. Von Warnemünde bis Binz mit dem Motorrad
Bildquelle: ©iStock.com/foto-rolf, ©iStock.com/mthaler