Ilsenburg – Ferienwohnungen und Ferienhäuser im Harz

Beitrag bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
20. November 2014 um 11:44 Uhr

Ilsenburg im HarzAutorin Anna

Unweit des Brockens begab ich mich in die hübsche, gut 9400 Einwohner zählende Kleinstadt Ilsenburg. Ein 250 Kilometer langes Wanderwegenetz verlockte mich dazu auf Entdeckungsreise durch herrliche Naturräume zu gehen und malerische Kleinode zu erkunden.

Ferienwohnungen Harz Ilsenburg: Auf den Spuren Heinrich Heines

Wer in Ilsenburg auf den Heinrich-Heine-Weg einfädelt, passiert verträumte Täler und märchenhafte Wälder. Der beliebte Wanderweg führt mich unmittelbar auf den Gipfel des elf Kilometer entfernten Brockens und meint exakt jenen Pfad, den der Dichter der Romantik vormals eingeschlagen hatte. Ich folge zunächst dem Ilsetal und steige dann dem Ilsestein entgegen.

Die 474 Meter hohe, markante Erhebung schenkt mir ein bombastisches Panorama und ich krame im Rucksack nach meiner Digitalkamera: Solch tolle Impressionen müssen festgehalten werden. Ich bin mächtig am Schwitzen, als ich endlich die Hermannsklippe erklimme und hinüberblicke auf den Brocken.

Wenig später erreiche ich direkt von den Ilsenburg Ferienwohnungen aus den von mystischen Erzählungen umrankten Berg. Genüsslich meine Gipfelbrotzeit kauend, denke ich über den Hexentanz auf dem Blocksberg und das angebliche Brockengespenst nach. Da jagen urplötzlich Nebelfetzen vorbei und ich kann nicht umhin, nun doch ein bisschen an die alten Überlieferungen zu glauben.

Der Brocken ist der höchste Berg

Sehenswertes rund um die Ilsenburg Ferienwohnungen

Weil ich ab den Ferienwohnungen Harz Ilsenburg und dessen geschichtsträchtige Bauwerke erkunden möchte, schlendere ich auf das alte Kloster zu. Es hat der Stadt ihren Namen verliehen und wurde bereits im 11. Jahrhundert von Benediktinermönchen gegründet. Sechshundert Jahre lang residierten sie in den schmucken Räumlichkeiten, die ich ehrfürchtig durchstreife.

Besonders prunkvoll präsentiert sich mir die Klosterkirche mit ihrem reichverzierten, hölzernen Hochaltar. Gleich gegenüber der Konventmauern erstreckt sich das Schloss Ilsenburg. Von einer idyllischen Parkanlage umgeben, lädt es mich zu einem romantischen Abendspaziergang. Ich lasse die Beine baumeln und sauge das Flair in mich ein.

In der teilweise romanischen Marienkirche sakrale Kunstwerke bestaunen, über den Marktplatz flanieren oder unten am Forellenteich die Aussicht auf die bewaldeten Bergrücken genießen – die Ilsenburg Ferienwohnungen offerieren mir stimmungsvolle Unternehmungen. Tief beeindruckend mich die märchenhafte Wanderung zum sogenannten Froschfelsen – er besitzt tatsächlich die Form einer sitzenden Kröte!

Video: Vom Brocken bis nach Ilsenburg

Ein Ausflug in die deutsch-deutsche Vergangenheit

Das schmucke und so beschaulich wirkende Ilsenburg liegt dieser Tage mitten in Deutschland. Jene geografische Besonderheit machte sie in den Jahren des Kalten Krieges zu einer Grenzstadt zwischen Ost und West. Über 40 Jahre lang verlief unweit der Häuserzeilen der Eiserne Vorhang. Aus dem Grenzstreifen wurde nach 1989 das „Grüne Band“. Weil zum Sperrgebiet deklariert, konnte sich hier ungestört eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt etablieren, um deren Erhaltung sich bemüht wird.

Westlich der Ferienwohnungen Harz Ilsenburg verläuft der zum hübschen Fernwanderpfad ausgebaute Harzer Grenzweg und ermöglicht mir zweierlei Ungewöhnlichkeiten zu entdecken. Zum einen befinden sich noch immer ehemalige Befestigungsanlagen, Wehrtürme und Hinweisschilder entlang des Grünen Bandes. Andererseits durchstreife ich stundenlang menschenleere und völlig sich selbst überlassene Weiden und Wälder und lausche seltenen Vogelgesängen. Schwarzstörche und Eisvögel schweben direkt über meinem Kopf durch die Lüfte und der Frauenschuh gedeiht in großer Zahl. An einem kleinen Bach darf ich zwei Fischotter beobachten.

Reiseratgeber

Natur erleben, Geschichte begreifen und Mystisches verstehen – meine Ferien in Ilsenburg

Ich mag es abwechslungsreich. Weil ich die sportliche Bewegung in der freien Natur schätze und mich aber trotzdem gerne dem Müßiggang hingebe, fühle ich mich im Nordharz pudelwohl. Darüber hinaus verzückt mich die regionale Sagenwelt: Das Brockengespenst habe ich ja bereits kennenlernen dürfen!

 

Ebenfalls interessant: Kletterurlaub im Harz

Titelbild: ©iStock.com/eurotravel
Textbild: ©iStock.com/AndreasWeber