Reisen in den USA – auf den Spuren der Route 66

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
27. November 2013 um 14:03 Uhr

Viele Teile der alten Route 66 sind noch heute befahrbarAutor RobertNicht nur für mich hat der Klang der Reiseroute 66 etwas Magisches, denn ursprünglich führte diese Strecke von Chicago nach Santa Monica in Kalifornien. Obgleich die Straße inzwischen größtenteils verschwunden ist, so ist ihr Mythos des freien Fahrens durch ganz Amerika erhalten geblieben.

Die Route 66 führte durch 8 Bundesstaaten

Erst 1926 bekam Amerika eine einspurige Straße, die von Chicago, Illinois, bis nach Santa Monica in Kalifornien reichte. Bis dahin war die Straßenverbindung zwischen Ost und West mehr schlecht als recht. Als die Route 66 endlich fertig gestellt war, was erst 1938 erfolgte, war sie 3944 Kilometer lang und neben dem Lincoln Highway, die einzig brauchbare Straßenverbindung zwischen den beiden Küsten. Die Route 66 erlangte ihre Berühmtheit aber weniger als Verkehrsverbindung, sondern aufgrund der vielen Sehenswürdigkeiten unterwegs. Dabei handelt es sich weniger um berühmte Bauwerke als um bekannte, zu Werbezwecken installierte Figuren oder Zeichen wie der Gemini Giant in Wilmington, Illinois.

Mit dem Bike oder dem Wohnwagen die Route 66 entlang fahren

Der eigentliche Mythos der Route 66 liegt für mich in der Möglichkeit, durch die vielfältigen Landschaften der USA zu fahren und anzuhalten, wo es mir gefällt. Gerade darum ist die Tour auf der Route 66 eher ein Traum von Motorradfahrern oder Wohnwagenfreunden wie mir. Immerhin führt die Fahrt von Chicago ja erst Richtung Süden und erst anschließend Richtung Westen durch die bekannten Bundesstaaten wie Texas. Es gibt inzwischen die ‚Route 66 Association‚, die sich darum bemüht, die übrigen Teilstücke der Route 66 für die Touristen zu erhalten. Aufgrund der Mythosbildung haben sich an einigen Stellen der alten Route 66 auch Souveniergeschäfte, Diners und kleine Museen angesiedelt, die die Route 66 zum Thema haben. Als ich mir den Traum einer Fahrt auf der Route 66 erfüllen wollte, konnte ich billige Flüge in die USA über das Internet buchen.

Es gibt als Historic Route ausgewiesene Teilstücke der Route 66 zu befahren

In den Bundesstaaten New Mexico, Arizona und in Illinois sind noch Teilstücke der Route 66 erhalten geblieben, die ich unbedingt befahren wollte, da sie wieder instand gesetzt wurden. Der größte Teil der 3400 Kilometer noch erhaltener Strecke liegt meist ungenutzt da oder wird von den Bewohnern vor Ort genutzt. Etwas mehr Verkehr herrscht auf den Teilstücken, die von den Touristen wie mir regelmäßig aufgesucht werden. Viele Besucher wie ich verbinden mit der Route 66 mit den nostalgischen Erinnerungen an die Blütezeit in den 50er und 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Die Namensgebung mit der Nummer 66 erfolgte ursprünglich nur, weil der Bauleiter eine Zahl brauchte, die in allen durchquerten Bundesstaaten noch nicht vergeben war.

Die Route 66 steht für den Abenteuerurlaub

Für mich war es einfach Traum des Abenteuers der Durchquerung der USA, was die Route 66 für mich zum Symbol machte. Auf einem Bike oder mit dem Wohnwagen das Land kennenlernen, hat schon etwas verlockendes an sich. Das bestätigt mir jeder andere, der einmal per Wohnwagen diese Tour gemacht hat. Die Route 66 ist ein wahr gewordener Traum von mir.

Bildquelle: © Andrew Bayda – Fotolia.com

The following two tabs change content below.