Mauritius Urlaubstipps – Was man über Mauritius wissen muss

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
21. Januar 2014 um 10:17 Uhr

Mauritius-MeerAutorin ElisaDas Wetter ist grau, es ist ungemütlich naßkalt und meine Gedanken schweifen ab: Palmen, weiße Sandstrände mitten im Indischen Ozean, Musik, die sofort ins Blut geht. Warum eigentlich nicht? Warum nicht dem Winter entfliehen und Sonne tanken? Kurz entschlossen entscheide ich mich für eine Reise auf die Inselgruppe Mauritius, die östlich von Madagaskar und nördlich der Seychellen liegt.

Sommer, Sonne und Meer

Bestehend aus zwei großen und mehreren kleineren Inseln und einer Gesamtgröße von etwa 2.000 km² bietet Mauritius, welches bereits schon im 10. Jahrhundert bei Arabern und Malaien bekannt war, unendlich viele Ecken zum Träumen und Verweilen an. Die buntgemischte Bevölkerung auf der Insel, welche überwiegend englisch und französisch spricht, sorgt im Handumdrehen für gute Laune. Sega, ein Gesang der ursprünglich aus der Sklaverei entstand, lässt den Geist und die Hüften schwingen. Der Hinduismus ist auf der Insel mit über 50% die führende Religion.

Ankommen & Verweilen – Einreise- und Einfuhrbestimmungen

Direktflüge oder Flüge mit Zwischenstopp in Paris, Dubai, London oder Bombay ermöglichen eine problemlose Einreise nach Mauritius. Für die Einreise wird im Regelfall kein Visum benötigt. Am Flughafen erhält man eine ENTRY PERMIT. Die Gültigkeit hierfür hängt von der Reservierung des Hotels oder von der Flugbestätigung ab. Maximal gilt sie jedoch drei Monate, verlängerbar auf sechs Monate. Reisepass mit mindestens sechs Monaten Gültigkeit, ist wie überall ein Muss. Da es ein Inselstaat ist, dürfen Pflanzen und Lebensmittel selbstverständlich nicht eingeführt werden, um die lokale Flora und Fauna nicht zu gefährden. Wer länger bleiben und sich nicht von seinem liebsten Haustier trennen möchte, der kann dieses sechs Monate in Quarantäne geben. Erst dann darf auch der vierbeinige Begleiter sich auf Mauritius frei bewegen.

Sicher und gesund reisen – Medizinische Informationen

Impfungen sind nicht zwingend erforderlich. Reist man aus einem Gebiet mit Gelbfieberinfektion ein, so ist eine Impfung vorgeschrieben. Empfehlenswert aus ärztlicher Sicht sind jedoch die gängigen Impfungen wie Tetanus, Diphtherie, Polio, Keuchhusten, Mumps, Masern und Röteln. Weiterhin wird ein Hepatitis A Schutz empfohlen. Zusätzliche empfohlen ist die Verwendung von Insektenschutz. Da es wahrlich viele Mücken auf der Insel gibt, und einige Stechmücken das Dengue-Fieber und das Chikungunya-Fieber übertragen, empfehle ich dringend einen guten Insektenschutz sowie helle langärmelige Kleidung zu Dämmerung.

Währung auf der Insel

Die Mauritius-Rupie (MUR) ist bereits seit 1876 die Landeswährung auf Mauritius. 1 MUR ist in 100 Cent unterteilt. Als Richtlinie gilt ein Wechselkurs von momentan 1€ = 40 MUR. Der aktuelle Wechselkurs kann auf oanda.de eingesehen werden. Geld kann unkompliziert in Wechselstuben, Banken, Hotels oder am Flughafen getauscht werden. Zahlungen mit Kreditkarte sind zum Teil auch möglich.

Klima und beste Reisezeit

Mauritius-Strand
Das Klima auf der Insel auf der Südhalbkugel ist mit einer Luftfeuchtigkeit von ungefähr 80% sehr feucht. Von Juni bis Oktober ist es sehr trocken, von Dezember bis April wird es sehr feucht auf der Insel mit vulkanischem Ursprung. Tropisch ist es das ganze Jahr über, so dass sich auch eine Reise das ganze Jahr über anbietet. Je nach persönlichen Präferenzen und individueller Statur, sagt einem vielleicht eher das heiße trockene Wetter oder das feuchte Klima zu. Sonnenempfindlichen Touristen sei eine Reise zwischen Mai und Oktober empfohlen. Sehr warm ist es zwischen Dezember und März mit Temperaturen bis 33 Grad C. Baden kann man das ganze Jahr über. Mehr Infos zum  Klima auf Mauritius kann man auch auf Reisen-25.de nachlesen.

Die Top-Sehenswürdigkeiten auf Mauritius

  • Ein Ausflugsziel sollte in jedem Fall der Piton de la Petite Rivière Noire sein. Der höchste Berg Mauritius liegt in der Bergkette Black River.
  • Mit über 100 Vogelarten und über 600 Blütenpflanzen ist Mauritius ein Paradies für Biologen und Botaniker.
  • Die größte Stadt, und gleichzeitig die Hauptstadt der Insel, Port Louis mit einer Einwohnerzahl von über 150.000 Einwohner, sollte auf alle Fälle Aufmerksamkeit gewidmet werden. Düfte, die einzigartige Atmosphäre, die Zusammenkunft der vielen verschiedenen Kulturen machen die Stadt zu einer fantastischen Platz zum Träumen. Ein Einkaufszentrum bietet die Möglichkeit zum Shoppen. Auch eine Schleiferei für Diamanten kann besichtigt werden.
  • Ein Ausflug, beginnend am Cap Malheureux, dem nördlichsten Punkt der Insel.
  • Gigantische Ausblicke über die Insel und ein Besuch im Schiffsmodellmuseum in Goodlands runden den Ausflug ab.
  • Schnorchelmöglichkeiten vor der Ile´aux Cerf. Weißer Strand und türkisfarbenes Wasser machen diesen Tauchgang zu einem unvergeßlichen Erlebnis.
  • Für Ruhebedürftige bieten sich Spaziergänge an der herrlichen Stränden an. Kleine Buchten laden zum Verweilen ein, um die Gedanken schweifen zu lassen.
  • Eine Wanderung an den Sieben-Stufen-Wasserfall. Schwimmen und unter dem Wasserfall hindurchtauchen inklusive.
  • Einen Rückblick in die Kolonialzeit bietet die Villa „Eureka Kolonialvilla“. Mit ihrer einzigartigen Einrichtung und einem schönen Garten hat man das Gefühl einen Zeitsprung in die Vergangenheit zu unternehmen.

Bildquellen: © nadezhda1906 – Fotolia.com
© Anton Petrus – Fotolia.com

Tags: