Kathmandu Reise – Mein Urlaub in Nepals Hauptstadt

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
16. April 2019 um 11:06 Uhr

Tempel in Kathmandu vor einem großen Berg

Faszinierende Landschaften, eine einzigartige Kultur und unter Weltreisenden ein echter Geheimtipp: Das ist Nepal! Mein Besuch in der Hauptstadt Kathmandu weckte vor allem Lust auf mehr.

Der Hotspot für Pilger und Rucksacktouristen

Kathmandu bildet mit rund einer Million Einwohnern das Zentrum von Nepal. Für die meisten Urlauber ist Kathmandu auf ihrer Reise der Ausgangspunkt für abenteuerliche Trekking Touren, darunter auch der Aufstieg zum Mount Everest Base Camp.

Ich aber wollte auf meiner Reise die Stadt selbst mit all ihren Facetten kennenlernen. Es ist der ideale Ort, um in die nepalesische Kultur einzutauchen, die reiche Geschichte des Landes zu erkunden und gleichzeitig die Natur bei Wanderungen und Ausflügen zu genießen.

Wahrzeichen der Stadt und auch für mich ein absolutes Muss am ersten Tag ist die Stupa von Bodnath. Das buddhistische Heiligtum ist bereits seit Jahrhunderten einer der wichtigsten Pilgerorte der Himalaya-Region.

Fast noch interessanter als das Bauwerk selbst sind die vielen Menschen, die sich hier tummeln. Umgeben ist der Platz mit Restaurants und Cafés. Hier lässt sich das turbulente Geschehen beobachten, welches einen Vorgeschmack auf die verbleibenden Tage in Kathmandu gibt.

Liebe geht durch den Magen

Das Stadtviertel Thamel im Herzen von Kathmandu bildet das touristisches Zentrum und somit den Treffpunkt von Besuchern aus aller Welt. Vor allem junge Backpacker sind auf den engen Gassen unterwegs.

Auch ich lasse es mir nicht nehmen, eine Fahrt mit einem der klassischen Tuk Tuks zu wagen und mich durch das duftende Angebot der unzähligen Garküchen zu kosten. Zu den kulinarischen Highlights, die man auf einer Kathmandu Reise unbedingt probiert haben muss, zählen unter anderem:

  • Momos – Teigtaschen mit herzhafter Füllung aus Fleisch und Gemüse
  • Dahi Puri – Frittierter Teig, gefüllt mit Kartoffeln, Kichererbsen, Joghurt und scharfen Gewürzen
  • Sekuwa – Gegrillte Fleischspieße in kräftiger Marinade
  • Sel Roti – Frittierte Süßspeise zum Frühstück
  • Samosa – Indische Spezialität, in Nepal stets vegetarisch

So fantastisch gestärkt lassen sich die weiteren Sehenswürdigkeiten in und um Nepals Hauptstadt gleich noch besser entdecken.

Video: Die Superhomies in Nepal – Lebenserfahrung Kathmandu (mit Gronkh & Sarazar für Far Cry 4)

Kathmandu von oben bestaunen

Den schönsten Ausblick über die Stadt gibt es von den Chandragiri Hills aus, die per Seilbahn bequem erreichbar sind. Dank gutem Wetter lächelt mir hier auch der Mount Everest entgegen. Nicht weniger beeindruckend ist der Swayambhunath-Tempelkomplex.

Dort treffen nicht nur Einheimische und Touristen aufeinander, sondern auch hunderte kleine Affen. Die niedlichen Tierchen haben es faustdick hinter den Ohren, auf seine Taschen und Gegenstände heißt es also aufzupassen. Ruhe und Erholung bietet der Shivapuri Nagarjun Nationalpark.

Gleich vor den Toren der Stadt lässt es sich hier gemütlich wandern. Je nach Fitnesslevel gibt es die verschiedensten Routen zu erkunden. Auch Klettern, Mountainbiken & Co. sind hier möglich. Nach einem energiegeladenen Outdoor-Tag geht es zurück in die Innenstadt, um das moderne Nachtleben von Kathmandu zu erleben.

Reiseratgeber

Kathmandu: Eine Reise zum Verlieben

Sich treiben lassen heißt das Geheimnis hinter einem magischen Urlaub in Nepals Hauptstadt. Jede Straßenecke lädt zum Hinsetzen und Beobachten ein. Auch deshalb reicht eine Reise allein nicht aus, um alles Sehenswerte zu entdecken. Eins ist sicher: Kathmandu wird mich auf jeden Fall einmal wieder begrüßen dürfen!

Titelbild: © iStock – Lindrik

The following two tabs change content below.