Mit Airbnb auf Städtereise

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
22. September 2014 um 15:41 Uhr

eliPärchen springt auf ein BettAirbnb steht für „Airbed and breakfast“, also für „Luftmatratze und Frühstück“ und bietet Reisenden die Möglichkeit, außerhalb eines Hotels eine fremde Metropole zu erleben. Die Vermieter der Internetplattform offerieren ihre privaten Wohnungen für einen unvergesslichen Aufenthalt in Paris, London, Los Angeles und vielen weiteren Städten.

Abseits der Touristenströme und dennoch mitten im Leben

Wollen Individualreisende erfahren, wie sich New York oder Stockholm wirklich anfühlt, sollten sie in einem ganz normalen Wohnviertel ihre Ferien verbringen. Beim Bäcker um die Ecke frische Croissants erstehen und anschließend hinauf zur Kirche Notre-Dame de Fourvière schlendern – mit einer Unterkunft in einem privaten Lyoner Haushalt wird dies geboten.

Lokale, Sehenswürdigkeiten und Straßen erleben, die Reisenden normalerweise verwehrt bleiben, lässt einen völlig neuen Blick auf die Destination werfen. Auch versorgen die privaten Vermieter ihre Gäste mit viel Insider-Wissen. Wo kann in Mailand günstig geshoppt werden, wann findet das Straßenfest in einem hübschen, aber unbekannten Vorort von Sydney statt und wo treffen sich die Florentiner zum Frühsport? All jene Fragen beantwortet eine Städtereise über Airbnb.

So kann gar mancher Touristenfalle ausgewichen und das „echte“, das reale Hongkong, Perth oder Warschau bestaunt werden. Nichtsdestotrotz locken weltberühmte Museen, sakrale Kunstwerke und Wahrzeichen zu einem Besuch. Nur nähern sich die Reisenden ihnen nun aus einer völlig anderen Perspektive an.

Video: Airbnb: Das ist unsere Strategie für Deutschland

Airbnb unter den wertvollsten Start-ups 2014

Kopenhagen, Kapstadt oder Kuala Lumpur? Reisen in die Metropolen der Welt

In beinahe jeder City dieser Erde bieten Vermieter mittlerweile an, Gäste aufzunehmen. Ob innerhalb der EU oder in Downunder – der Möglichkeiten gibt es unzählige. Wer in einer privaten Unterkunft in Rio de Janeiro weilt, gibt sich nicht gleich als Tourist zu erkennen.

Unbehelligt schlendern die Reisenden so durch die Straßen und gelten den Nachbarn sogleich als Zuzug. Gelegenheiten zu Gesprächen à la „Wo kommst du her? Gefällt es dir hier?“ tun sich auf und schon fühlten sich die Gäste in das Stadtviertel integriert. Für wenige Tage oder auch für mehrere Wochen in einer Airbnb-Unterkunft zu residieren gibt rückblickend das Gefühl, tatsächlich in Berlin oder Madrid gelebt zu haben.

Sich einmal im Leben als waschechter Römer fühlen und auch noch Geld sparen gelingt mit den Angeboten aus der Ewigen Stadt. Da die privaten Vermieter von steuerlichen Belastungen weitgehend befreit sind, bieten sie ihre Räumlichkeiten günstiger an. Wer sein Urlaubs-Budget lieber in die Eintrittsgelder für Kolosseum, Forum Romanum & Co. investiert, ist hier genau richtig.

Neue Freunde finden – Land und Leute verstehen

Reiseratgeber

Geheimtipps von Insidern

Der intensive Kontakt mit den Gastgebern und die Chance durch sie echte Geheimtipps zu erfragen macht jeden Reisenden zum Kenner. Nach einer Woche in Prag, das von der Airbnb-Unterkunft aus erkundet wurde wird die Metropole an der Moldau nicht mehr fremd erscheinen.

Einige Brocken Tschechisch haben sich in den Wortschatz geschlichen und die U- und Straßenbahnfahrten aus dem Wohnviertel sind Routine geworden. Doch nicht alle Vermieter bieten ein Zimmer weit außerhalb der City. Mit etwas Glück erwischen Touristen ein Feriendomizil, dass mitten im Herzen von München liegt.

Wohnungen „in der Au“, sprich rund um den Marienplatz laden früh am Morgen zu einem Spaziergang über den urigen Viktualienmarkt ein. Auch rund um den Central Park oder unweit der Placa de Catalunya stehen Objekte zu Verfügung, die ein einzigartiges Urlaubserlebnis präsentieren.

Wer schon lange davon träumt vom eigenen Schlafzimmer aus auf den Eiffelturm oder die funkelnden Hochhäuser von Singapur zu blicken, kann sich nun einen Wunsch erfüllen. Egal, in welcher Stadt des Erdkreises dieser auch angesiedelt ist!

Titelbild: © Ingo Bartussek – Fotolia.de

The following two tabs change content below.