Italien-Reise, Teil 6: Ein filmreifer Sonnenuntergang

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 1,00 out of 5)
Loading...
9. Dezember 2013 um 16:49 Uhr

Sonnenuntergang in FlorenzAutorin Madina

Zusammen mit einer Freundin reist AlltravelTips-Bloggerin Madina eine Woche lang durch Pisa, Cinque Terre und Florenz. In einem achtteiligen Tagebuch teilt sie die schönsten Erinnerungen ihrer Italien-Reise. Im sechsten Part steht ein Spaziergang durch die Gassen von Florenz auf dem Programm – mit einem krönenden Abschluss über den Dächern der Stadt.

Lange Schlange am Dom von Florenz

Da wir es gestern nicht mehr geschafft hatten, in den Dom hineinzugehen (der Eintritt für die Kathedrale ist übrigens kostenlos – aber das Museum, die Kuppel, der Glockenturm kosten Eintritt), stellten wir uns an diesem Tag an die lange, lange Schlange an.

Trotz der vielen Menschen, ging es bemerkenswert schnell. Beachtet bitte, dass man die Kirche nicht mit kurzen Hosen betreten darf (wenn man dennoch Shorts oder einen kurzen Rock an hat, dann muss man sich in der Kathedrale für 1,50 Euro ein langes „Papiertuch“ kaufen!!).

Florenz: Stadt der Brücken

Danach machten wir einen langen Spaziergang ohne ein wirkliches Ziel vor Augen zu haben. Wir wollten nur beobachten und uns treiben lassen. Man muss Florenz wirklich zu Fuß genießen (bequeme Schuhe gehören damit auf jeden Fall ins Gepäck!!).

Während unseres Spaziergangs kam uns ein etwa zwölfjähriger Junge entgegen und zwinkerte uns lässig zu. Danach konnten wir uns kaum halten vor Lachen: Nehmen die Italiener ihren Charme und die Lässigkeit etwa bereits mit der Muttermilch zu sich?

Wir gingen weiter durch die verwinkelten Gassen, beobachteten die Florentiner, die ihren täglichen Geschäften nachgingen und schlenderten am Arno entlang, um dem Trubel der Innenstadt zu entgehen. Von hier aus hat man einen wunderbaren Blick auf die Brücken der Stadt u.a. die „Ponte Vecchio“, die mit ihren Juwelierläden eine der Anziehungspunkte von Florenz ist.

Abendhimmel von Florenz

Über den Dächern von Florenz

Atemberaubender Blick über ganz Florenz

Um eine wundervollen Blick auf die Stadt und die Umgebung zu bekommen, kann man auf den Wehrturm des Bargello (Eintritt: 3 Euro) steigen oder zum Piazzale Michelangelo (hier kann man auch eine Bronzekopie von Michelangelos David bewundern) gehen.

Wir haben beides gemacht! Es ist atemberaubend: der Blick auf die Kirchen, die Paläste, die Stadtmauer, die Synagoge, die umliegenden kleinen toskanischen Dörfer und die Hügel mir ihren Olivenhainen, Zypressen und Pinien. Von hier oben kommen die gigantischen Ausmaße des Domes erst richtig zur Geltung!

Nirgends ist Florenz schöner als von oben aus betrachtet, wenn die Sonne hinter den grünen Hügeln verschwindet und einen zartrosa Dunst über die Stadt legt, und der Arno sich silbern im Sonnenuntergang durch die Stadt schlängelt.

Bildquelle: Privatmaterial