USA: Eine Urlaubsreise ohne besondere Planung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
14. Februar 2014 um 09:33 Uhr

USA-Reise nach MiamidanielWer allein oder zu zweit, jung und aufgeschlossen, etwas erleben möchte, sollte sich den öffentlichen Verkehrsmitteln im Urlaubsland anvertrauen. Ich buchte mit meiner Partnerin je ein Ticket für die Greyhound Busse und einen preiswerten Hin- und Rückflug nach New York.

Das Abenteuer USA beginnt

In den Vereinigten Staaten von Amerika angekommen, begann schon das Abenteuer, denn wir suchten uns einen Bus, der nach Norden zu den Niagarafällen fuhr. Ehe es so weit war, musste Ich und meine Partnerin eine halbe Nacht am Busbahnhof verbringen und auf unserem Gepäck schlafen.

Gegen Morgen ging es dann in Richtung Norden, da wir zuerst die Niagarafälle besuchen wollten. Nach mehreren Stunden mit Pausen an Highwayraststätten und vielen Unterhaltungen mit anderen Fahrgästen erreichten wir Buffalo an der kanadischen Grenze.

Südwärts im Greyhound Bus bis Florida

Die Busfahrt von den Niagarafällen bis Florida machte Ich mit meiner Begleitung in Etappen, wobei ein Tag und eine Nacht in Washington eingeplant wurden. Die Fahrt nach Süden machte viel Spaß, wir lernten verschiedene Leute kennen und sahen die unterschiedlichsten Landschaften.

Manchmal war es etwas anstrengend, wenn wir die Nacht im Bus verbrachten. Zwischendurch machten wir einen Tag Pause in einem Ort, um einmal bequem in einem Hotelbett schlafen zu können. Washington (offizielle Homepage) wurde natürlich ausgiebig erkundet und alle Sehenswürdigkeiten bewundert. Nach drei Tagen wurde die Fahrt in Richtung Miami mit dem Linienbus fortgesetzt.

Miami, mexikanisches Essen und das Seaquarium

In Miami angekommen wanderte ich mich mit meiner Partnerin in der Stadt herum, um mal wieder gut Essen zu gehen. Das mexikanische Steak machte uns richtig satt und wir suchten einen Bus zu Seaquarium, das wir unbedingt besuchen wollten. Hier lohnt sich immer ein Besuch, wenn der Travelurlaub mit Zufriedenheitsgarantie verlaufen soll.

Auf den Busfahrten durch die Stadt und Umgebung konnten ich und meine Partnerin die schöne Landschaft außerhalb Miamis bewundern. Ich entschloss mich dann dazu, dass wir den nächsten Bus Richtung Memphis nehmen sollten, wo wir uns die Kultstätten von Elvis Presley anschauen wollten. Die Fahrt dorthin, sowie die Stadt wurden zu einem einmaligen Erlebnis, das praktisch die ganze Tour krönte.

Ebenfalls interessant: Norovirus im Urlaub – ein Horrortrip nach Chile

Bildquelle: fotomak / Shutterstock.com

The following two tabs change content below.