Mit dem Wohnmobil nach Island – Naturspektakel und Gastfreundschaft

13. Januar 2021 um 10:16 Uhr

Der Berg KrossanesfjallMythische Landschaften, beispiellose Natur, Vulkan und Geysire, Wasserfälle und Gletscher – all das sehen und erleben zu wollen, war der ausschlaggebende Punkt, mich für eine Reise nach Island zu entscheiden. Wie meistens reiste ich mit dem Wohnmobil, für mich die ideale Art, unterwegs zu sein. Maximale Freiheit, jeden Tag an einem anderen Ort – ganz ohne ständig den Koffer aus- und wieder einpacken zu müssen.

Einzigartige Erlebnisse in einem einzigartigen Land

Wer an Island denkt, hat sofort Bilder von unglaublich schönen Naturlandschaften, imposanten Wasserfällen und mächtigen Gletschern im Kopf.

So war es auch bei mir, als ich meine Reise mit dem Wohnmobil nach Island plante. Und was soll ich sagen, natürlich wurde ich nicht enttäuscht.

Während der Rundreise sah ich so viele tolle Dinge und lernte so unglaublich liebenswerte und gastfreundliche Menschen kennen, dass eine Aufzählung niemals vollständig sein könnte. Einiges ist mir natürlich dennoch besonders in Erinnerung geblieben:

  • Strokkur, der regelmäßig ausbrechende Geysir, der stets Unmengen von Touristen anlockt
  • Gullfoss, der „goldene Wasserfall“, der über 30 Meter in die Tiefe stürzt
  • Dettifoss, der „stürzende Wasserfall“ mit einer Fallhöhe von 45 Metern, unweit davon auch die Wasserfälle Wasserfälle Selfoss und Hafragilsfoss
  • Jökulsárlón, der größte isländische Gletschersee, der durch den Gletscher Vatnajökull gespeist wird
  • die Hauptstadt Reykjavik, wo tolle, moderne Museen und nette Cafés und Läden ein bißchen „Großstadtfeeling“ aufkommen lassen: „Heimatgewöhnung“ am Ende meiner Reise

Das Zuhause immer mit dabei

Reisen mit dem Wohnmobil, so bin ich am liebsten unterwegs. Man ist absolut unabhängig in der Gestaltung der Reise und hat alles, was man braucht, immer bei sich, was einen individuellen gestalteten Urlaub möglich macht.

Island ist ein Land, das sich ganz besonders für einen solchen Urlaub eignet – mit dem Wohnmobil konnte ich immer dort bleiben, wo mich die wahnsinnig schöne Natur ganz besonders in ihren Bann gezogen hat.

Da ich in der glücklichen Lage bin, ein eigenes Wohnmobil zu besitzen, konnte ich ganz bequem mit der Fähre von Dänemark aus anreisen – eine erlebnisreiche Überfahrt mit Zwischenstopp auf den Faröer-Inseln.

Es ist aber auch problemlos möglich, bereits vor der Reise ein passendes Wohnmobil zu mieten, welches man dann in Island übernimmt – so kann man mit dem Flugzeug an- und abreisen, was auch die Reisezeit deutlich verkürzt.

Mit dem mobilen Heim startete ich die Reise über die berühmte Ringstraße, die auf einer Länge von 1332 km einmal um die Insel herum führt.

Wer sie komplett abfährt, was sich ja anbietet, lernt die unterschiedlichsten Landschaften kennen: Vulkane und Geysire, Gletscher und kleine Fischerdörfer – ich war begeistert von Anfang bis Ende.

Auch interessant: Reisebericht Island – Was das Land im Oktober zu bieten hat

Tipps für die Reise

Gute Vorbereitung ist alles! ich war im Sommer unterwegs, und das war gut so. Angenehme Temperaturen und gute Straßenverhältnisse machten die Reise zu einem großen Vergnügen, für die Umrundung habe ich äußerst gemütliche 3 Wochen benötigt.

Die „Idealzeit“ für die sommerliche Fahrt über die Ringstraße wird mit 10-14 Tagen angegeben, was auch zu schaffen ist.

Wer im Winter mit dem Wohnmobil nach Island reisen möchte, muss mehr Zeit einplanen und ausgerüstet sein für die verschneiten Straßen.

Ein Allradantrieb ist dann unabdingbar – übrigens auch für den Besuch der farbenfrohen Berglandschaft Landmannalaugar, mit das Schönste, was ich je sehen durfte, dank meines 4×4-Fahrzeuges.

Auch die persönliche Ausrüstung sollte zu keiner Jahreszeit vernachlässigt werden, kann doch in Island das Wetter schneller wechseln, als man denkt. Ich bin sehr gut gefahren mit der Funktionskleidung von Norönna.

Video: Insider Tipps für Island Rundreise | Lilies Diary

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Meine absolute Empfehlung

Mit dem Wohnmobil nach Island – eine wirkliche Traumreise! Ein wenig Vorbereitung und gute Outdoorkleidung, schon kann es losgehen. Unglaublich schöne Natur, traumhafte Landschaften und nette Menschen haben mich fasziniert und würden mich diese Reise immer wiederholen lassen.
Titelbild: ©iStock – miroslav_1