Dem Herbst entfliehen – Meine Bali-Rundreise

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
13. Oktober 2016 um 10:00 Uhr


Autor Ralf MüllerTempel Pura Besakih BaliIch habe den ewigen Herbstregen satt – darum fliege ich spontan auf die Sonneninsel Bali! Neben Traumstränden hält das indonesische Urlaubsparadies auch exzellente Tauchreviere, wuchtige Vulkane, dichte Regenwälder und jede Menge Kultur bereit, sodass ich auf meiner Rundreise aus dem Staunen gar nicht mehr herauskomme! 

Erster Halt: Sanur, das hübsche Seebad

Weil ich meine Bali Rundreise mit einigen, entspannten Tagen am Ozean beginnen möchte, checke ich zunächst in einem der schicken Hotels von Sanur ein. Die kleine Küstenstadt liegt unweit von Denpasar und ist für ihre malerische Uferpromenade bekannt. Noch am Ankunftsabend schlendere ich selbige entlang, genieße das legere Flair und kann am Horizont sogar zwei vorgelagerte kleine Inseln erkennen. Wunderhübsch sieht diese Szenerie aus! Ich bin begeistert.

Die nächsten drei Tage verbringe ich mit schnorcheln, relaxen und in der Hängematte dösen. Mein Hotel organisiert Tauchausflüge zum nahen Riff. Da ich ein leidenschaftlicher Hobbytaucher bin, melde ich mich kurzerhand an. Rund 1200 Fischspezies tummeln sich in den Gewässern. Ich mache bei meinem Unterwasseraufenthalt Bekanntschaft mit

  • einem aufgeblähten Perlhuhn-Kugelfisch,
  • niedlichen Seepferdchen,
  • bunten Clownfischen
  • und einem furchterregenden Tentakel-Drachenkopf.

Letztgenannter Zeitgenosse gehört zur Gruppe der Skorpionfische und ist äußerst selten – ich fühle mich geehrt, ihn beobachten zu dürfen!

Video: Diving in Bali

Wandern und baden im Norden

Da der Nordteil der Insel von hohen Bergen und Regenwäldern durchzogen wird, setze ich dort meine Bali Rundreise fort. Der blitzblaue Himmel und die heiße Sonne strahlen um die Wette als ich am Fuße des majestätischen Vulkans Gunung Agung ankomme.

Reiseratgeber
Der Berg gilt den Balinesen als heilig und darum befindet sich an seinen Flanken auch eine der berühmtesten Tempelanlagen Indonesiens: der Pura Besakih. Die unzähligen Schreine und Stupas sehen vor der Silhouette des Feuerbergs besonders beeindruckend aus. Der Pura Besakih fungiert als Keimzelle für alle balinesischen Sakralbauten und wird deshalb inbrünstig verehrt.

Die nächsten Stationen meiner Bali Rundreise sind die Dschungel-Wasserfälle. Unterhalb der stimmungsvollen Kaskade Gitgit nehme ich ein erfrischendes Bad und an den Fluten des Sing Sing reibe ich mich, wie alle anderen Besucher auch, vor dem Abtauchen mit Schlamm ein. Dem Matsch werden heilende Fähigkeiten nachgesagt und gerade bei Hautkrankheiten soll er hervorragend helfen.

Balis Hotspot für Romantiker

Die letzten Urlaubstage verbringe ich unweit des weltberühmten Pura Tanah Lot in einem kleinen, privatgeführten Hotel. Ich unternehme erholsame Spaziergänge an der Küste, gehe ausgiebig baden und mache selbstverständlich auch jener Tempelanlage meine Aufwartung. Der Tanah Lot residiert auf einer winzigen Insel und ist nur bei Ebbe trockenen Fußes zu erreichen.

Es ist schon später Nachmittag als ich mich am gegenüberliegenden, feinsandigen Strand niederlasse und die pittoreske Szenerie in mich aufzusaugen versuchen. Wie aus dem Nichts strömen urplötzlich hunderte Besucher in die Bucht. Picknickdecken werden ausgebreitet und Sektkorken knallen. Weil sich vorwiegend verliebte Pärchen unter den Neuankömmlingen befinden, wird mir rasch klar, warum sie alle hierher pilgern: der Sonnenuntergang am sogenannten Meerestempel soll ein Augenschmaus sein. Meine Armbanduhr zeigt kurz nach 18 Uhr, als die Sonne die Wasseroberfläche zu berühren beginnt. Einen schöneren Sundowner habe ich noch nie erleben dürfen – gewaltig!

Charmant, tief gläubig und voller Naturwunder: Bali

Meine Bali Rundreise hat mich in verträumte Gegenden, in quirlige Küstenorte und zu kulturellen Highlights geführt. Wer die Insel lediglich als Badeparadies abstempelt, wird ihrer Vielfalt nicht gerecht! Daher empfehle ich jedem neugierigen Urlauber, sich für eine Rundreise zu entscheiden – der Aufenthalt gewinnt damit an Unvergesslichkeiten!

Titelbild: ©istock-jon11

Weitere spannende Reiseberichte:

The following two tabs change content below.